Farbe in Pax-Bank verteilt

Erfurt, 1. September 2016

In der Nacht vom 31.8. zum 1.9. haben wir die Filiale der Pax-Bank in Erfurt besucht. Dabei gingen einige Scheiben zu Bruch und die Geschäftsräume bekamen einen übelriechenden Innenanstrich aus Bitumen.

Der Kontext dieser Aktion ist die Repression gegen Genoss*innen die beschuldigt werden 2013 und 2014 Banken in Aachen ausgeraubt zu haben, unter anderem eine Pax-Bank. Bei ihren Ermittlungen arbeiten die Bullen verschiedener europäischer Staaten eng zusammen, sammeln (heimlich) DNA-Proben ein und tauschen Informationen über vorliegende DNA-Datensätze aus [1,2].

Wir freuen uns über jeden Banküberfall und fühlen uns in Komplizenschaft verbunden mit denen, die ihre Freiheit riskieren um Staat und Kapital anzugreifen.

Freiheit für alle Eingekerkerten
Für einen schwarzen September

 

[1] https://solidariteit.noblogs.org/post/2016/07/20/etwas-licht-in-die-untersuchung-die-zu-verhaftung-der-gefahrtin-am-13-april-gefuhrt-hat/

[2] https://linksunten.indymedia.org/en/node/188041

Quelle: Linksunten

 

 

Presse:

Thüringer Allgemeine: 35.000 Euro Schaden: Farbbeutelanschlag auf Pax-Bank-Filiale in Erfurt