Molotow-Cocktails auf Fahrzeuge der Stadtwerke München geworfen

München, 24. Mai 2018

Mit mehreren Molotow-Cocktails, die über eine Mauer auf dahinter geparkte Fahrzeuge der Stadtwerke München geworfen wurden, gelang es leider nicht, größeren Schaden zu verursachen. Ein Anwohner verständigte die Feuerwehr, die den Brend löschen konnte, bevor das Feuer die Fahrzeuge zerstörte.

Quelle: insurrectionchroniclemuc.blackblogs.org

 

 

Die Polizei München berichtet: In der Nacht auf Donnerstag gegen 2.45 Uhr wurde ein 39-jähriger Münchner durch Klirren von zersprungenem Glas aufgeweckt und bemerkte im Innenhof seines Anwesens Feuer. Er verständigte sofort Feuerwehr und Polizei.

Diese trafen kurze Zeit später an der Örtlichkeit ein. Eine unbekannte Person hatte bis zu vier selbstgebastelte Molotow-Cocktails über die Mauer des Anwesens in den Innenhof geworfen, wo sich mehrere geparkte Fahrzeuge der Stadtwerke München befanden. Die Feuerwehr konnte die Brandsätze löschen, es kam zu keinen größeren Beschädigungen.

Neben dem Innenhof befindet sich ein Umspannungswerk. In der Nacht zuvor hatte es einen Brandanschlag auf den Bahnwärter Thiel gegeben. Ein Zusammenhang besteht aber nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. In der Forstenrieder Allee wiederum entzündete ein Mann absichtlich ein Feuer in seiner eigenen Wohnung.

Quelle: Merkur.de