Farbe gegen RWE-Ausbildungszentrum

Plaidt, 20. September 2018

Wir haben in der Nacht zum 20.09.18 eine Lehrstunde zum Thema Widerstand und Umweltschutz gehalten am Ausbildungszentrum von RWE in Plaidt (RLP). – Genauer gesagt, bei Westnetz, einer Tochterfirma von innogy, welche wiederrum Tochterfirma von RWE ist.

Unterrichtsmaterialen waren eine Sprühdose und 50 Farbbomben.  Inhalt des bunten, anschaulichen Workshops war es, entsprechend 2 Leitsätze zum Thema zu erarbeiten und am Ende vorzustellen. Diese waren:

– Politisch: Wenn Ich für meine Milliardengewinne Menschen Zwangsumsiedele,  Wälder vernichte und den Lebensraum von Tieren zerstöre hat das Konsequenzen.

– Taktisch: Auch wenn Ich zu Erreichung meiner Ziele mit der Staatsmacht kollaboriere, die dann ein unglaubliches Aufgebot in einen Wald steckt, dann bleibt trotzdem ein Großteil meiner Infrastruktur ungeschützt.
 
Spaß beiseite. Der Kampf um die Reste des Hambacher Forst ist auf einem Höhepunkt, auch wenn die Beliebtheit von Braunkohle so langsam an ihren Tiefpunkt ankommt. Wir sind begeistert von allen Menschen, die sich einem erbarmungslosen Wirtschaftsunternehmen und der geballten Staatsmacht, die dort Hand in Hand arbeiten, entgegenstellen. Mit dieser Aktion wollen wir den Kampf vor Ort supporten.

– Hambi bleibt –

Quelle: Indymedia (Tor)