Angriff auf Wohnhaus und Auto

Cunewalde, 12. April 2018

Bei einem Brandanschlag ist in Cunewalde im Landkreis Bautzen ein Auto in Flammen aufgegangen. Anwohner, die in der Nacht zum Donnerstag gegen 01:40 Uhr durch einen lauten Knall geweckt worden waren, sahen laut Polizei zwei Gestalten, die vom Tatort wegliefen. Sie seien anschließend mit einem Auto weggefahren.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das Auto vorsätzlich angezündet. Zudem wurden an ein Wohnhaus und einem Nebengebäude Symbole der Antifa und der Spruch „Nazis jagen“ gesprüht. Das Gebäude wurde außerdem mit blauen und gelben Farbbeuteln beworfen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 12.000 Euro.

Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht mitgeteilt. Wegen des vermutlich politischen Motivs der Tat hat das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Quelle: MDR